Informationen zur aktuellen Hochwassersituation in Spremberg

Aufgrund anhaltender starker Niederschläge sind im Einzugsbereich der Spree die Wasserstände weiter angestiegen. An einzelnen Pegeln sind die Richtwerte für die Hochwasserwarnstufen bereits deutlich überschritten. Für die Stadt Spremberg ist das Erreichen der Hochwasseralarmstufe 4 (höchste Alarmstufe) nicht auszuschließen.

Der Pegelstand der Spree liegt aktuell im Bereich der Alarmstufe 3.

Der Krisenstab der Stadtverwaltung Spremberg hat bereits am 07.07.2012 seine Arbeit aufgenommen und koordiniert und organisiert derzeit alle erforderlichen Maßnahmen zur Hochwasserbekämpfung.

In der Stadtverwaltung Spremberg ist ab sofort ein Bürgertelefon geschaltet. Hier können aktuelle Informationen zur Hochwassersituation und zur Ausbreitung des Hochwassers im Bereich Spremberg eingeholt werden. Die Nummer des durchgehend besetzten Bürgertelefons lautet 03563/340128. Darüber hinaus können die aktuellen Pegelstände der Spree auf der Internetseite der Stadt Spremberg unter www.stadt-spremberg.de abgerufen werden.

Aus Sicherheitsgründen wurden folgende Brückenunterführungen und Radwege für den Radfahr- und Fußgängerverkehr gesperrt.

Brückenunterführungen:

Brücke Georgenstraße Brücke Muskauer Straße Brücke Lange Straße
Brücke Kantstraße

Radwege

Gesperrt sind auch die Radwege im Bereich Cantdorf (zwischen dem Lindeplatz und der Friedrich-Ebert-Straße) sowie der Radweg zwischen der Wendenstraße und der Kuthenbrücke.

Ein Betreten der gesperrten Bereiche ist aus Sicherheitsgründen zu unterlassen. In diesen Bereichen bestehen nicht erkennbare Gefahren. Verstöße gegen die Sperranordnungen bergen unkalkulierbare Risiken für die eigene Person und für ggf. erforderliche Rettungskräfte.

Quelle: PM der Stadt Spremberg