Aktuelles Baugeschehen im Landkreis Elbe-Elster

Bauamtsleitertagung des Landkreises Elbe-Elster in Prösen informierte über geplante Gesetzesneuregelungen

Auf der diesjährigen Zusammenkunft wurde der langjährige Bauamtsleiter der Gemeinde Röderland, Günter Heller (l.), vom Leiter des kreislichen Bauamtes, Frank George (r.), in den Ruhestand verabschiedet Einmal im Jahr treffen sich die Leiter der örtlichen Bauämter des Landkreises Elbe-Elster zum Meinungs- und Erfahrungsaustausch. Einlader ist das Amt für Bauaufsicht, Umwelt und Denkmalschutz des Landkreises. "Wir möchten mit der Zusammenkunft erreichen, dass die Kollegen einerseits für ihre Arbeit vor Ort umfassende Informationen über alle maßgeblichen Neuregelungen der entsprechenden Gesetze und Verordnungen bekommen. Andererseits ist so ein Erfahrungsaustausch wichtig für die Zusammenarbeit mit der unteren Bauaufsichtsbehörde und für den rechtssicheren Verwaltungsvollzug", sagte Amtsleiter Frank George vom Amt für Bauaufsicht, Umwelt und Denkmalschutz, der die diesjährige Amtsleitertagung am 27. Juni 2012 in Prösen eröffnete. Informiert wurde u. a. zu geplanten bundesweiten Änderungen beim Baugesetzbuch und bei der Baunutzungsverordnung sowie über bauordnungsrechtliche Einzelfragen.

Nachdem 2011 die Energie- und Klimapolitik Schwerpunkt der Änderungen war, geht es bei der zweiten Überarbeitung jetzt um die Reduzierung des Flächenverbrauchs. Die Kommunen können mehr Einfluss auf das Baugeschehen nehmen und z. B. Spielhallen in Städten stärker regulieren, und Kindergärten sind danach auch in reinen Wohngebieten zulässig.

Darüber hinaus gaben Mitarbeiter des Landkreises einen Überblick über das Baugeschehen in den Städten, Ämtern und Gemeinden. Verwiesen wurde u. a. auf wichtige Investitionen im vergangenen Jahr, wie z.B. die Photovoltaik-Freiflächenanlagen in Lönnewitz, Lichterfeld und Doberlug-Kirchhain, die Umspannwerke in Falkenberg/Elster und Bad Liebenwerda.

Darüber hinaus seien auch Investitionen in gewerblichen und landwirtschaftlichen Bereichen zu verzeichnen gewesen. Die Bauintensität habe nach einer rückläufigen Tendenz bis 2009 seit 2010 wieder zugenommen. Insbesondere bei den genehmigungspflichtigen Photovoltaikanlagen gab es seit 2009 einen starken Anstieg, der sich nun nach der Verringerung der Einspeisevergütung nicht fortsetzen wird. Die Anzahl der Windenergieanlagen bleibt dagegen weiterhin auf hohem Niveau, rund 25 bis 35 Anlagen werden pro Jahr im Landkreis errichtet.

In der anschließenden Diskussion tauschten sich die Bauamtsleiter und die Vertreter der unteren Bauaufsichtsbehörde des Landkreises zu Fragen des Bauordnungs- und Bauplanungsrechts aus.

Auf der diesjährigen Zusammenkunft wurde der langjährige Bauamtsleiter der Gemeinde Röderland, Günter Heller, in den Ruhestand verabschiedet. Frank George dankte dem Kollegen für die gute und konstruktive Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren.

Zum Abschluss der Tagung besichtigten die Baufachleute den neuen Milchviehstall der Agrargesellschaft mbH Prösen im Beisein von Geschäftsführer Waldemar Dietrich.

Foto: Die örtlichen Bauamtsleiter treffen sich einmal jährlich mit den Vertretern des Amtes für Bauaufsicht, Umwelt und Denkmalschutz des Landkreises zum Meinungs- und Erfahrungsaustausch. Auf der diesjährigen Zusammenkunft wurde der langjährige Bauamtsleiter der Gemeinde Röderland, Günter Heller (l.), vom Leiter des kreislichen Bauamtes, Frank George (r.), in den Ruhestand verabschiedet

Quelle: Pressestelle des Landkreis Elbe-Elster