Brandenburg übernimmt Vorsitz in der Europaministerkonferenz

Minister Ralf Christoffers informiert über thematische Prioritäten

Das Land Brandenburg übernimmt am 1. Juli 2012 für ein Jahr den Vorsitz der Europaministerkonferenz (EMK). Gerade in Zeiten der Wirtschafts- und Finanzkrise sowie einer ernsthaften strukturellen Krise der EU tragen die Länder eine besondere Verantwortung zur Verankerung ihrer Positionen sowohl im nationalen als auch im europäischen Diskussions- und Entscheidungsprozess. Dies gilt für die Fragen der Kohäsionspolitik ebenso wie für energiepolitische Fragen oder Maß-nahmen zur Bewältigung der Akzeptanzkrise der EU. Die erste Europaministerkonferenz unter Vorsitz des brandenburgischen Wirtschafts- und Europaministers Ralf Christoffers findet am 2. Juli 2012 in der Zeit von 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr im Bundesrat statt.

Quelle: Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg