Deutsche Rosenschau Forst (Lausitz) 2013

Forst (Lausitz) und Sparkasse Spree-Neiße gemeinsam unterwegs für die DEUTSCHE ROSENSCHAU FORST (LAUSITZ) 2013

Der Ostdeutsche Rosengarten Forst (Lausitz) feiert im Jahr 2013 sein 100-jähriges Bestehen. Anlässlich dieses Jubiläums findet die DEUTSCHE ROSENSCHAU 2013 FORST (LAUSITZ) statt.

Die Stadt Forst (Lausitz) macht auf dieses besondere Ereignis im kommenden Jahr schon jetzt aufmerksam und wirbt in der Region für das bevorstehende Jubiläum u.a. mit neu angelegten Rosenbeeten. So wurden in der Stadt Cottbus und im Landkreis Spree-Neiße in Spremberg, Guben, Drebkau, Döbern, Burg, Welzow, Peitz, Schenkendöbern, Kolkwitz, Neuhausen u.a. insgesamt 4.500 Rosen der Sorte Berliner Schloss gepflanzt. Dabei handelt es sich um eine Rose mit samtroten ungefüllten Blüten und dunkelgrünem Laub, welches einen wunderschönen Kontrast zur Blütenfarbe bildet. Diese Rose ist als äußerst robuste Sorte für das öffentliche Grün sehr gut geeignet und wird das Stadtbild der jeweiligen Städte bereichern und gleichzeitig auf das bevorstehende Forster Jubiläum aufmerksam machen.

Diese schöne Idee wird durch die Sparkasse Spree-Neiße begleitet, die als Hauptsponsor bereits viele Aktionen und Vorhaben anlässlich des Jubiläums unterstützt, so u. a. die Wiedererrichtung der historischen Löwengruppe im Ostdeutschen Rosengarten, die Herausgabe der Jubiläumsmedaille anlässlich des Jubiläums und die Forster Rosenköniginnen.

Die Stadt Forst (Lausitz) bedankt sich an dieser Stelle ganz besonders herzlich bei der Sparkasse Spree-Neiße für die umfassende Unterstützung.

Ein weiterer Dank geht an die Stadt Cottbus und die Kommunen des Landkreises, die mit der Teilnahme an der Rosenbeet-Aktion für die Bewerbung der DEUTSCHEN ROSENSCHAU 2013 FORST (LAUSITZ) sorgen und damit die Ausstrahlung in die gesamte Region unterstützen.

Quelle: Stadtverwaltung Forst (Lausitz)