Brandenburger Landpartie im LK Dahme-Spreewald

Eine Fahrt ins Blaue und Ankommen im Grünen? Das klappt in Brandenburg fast immer. Noch mehr erlebt man zur Brandenburger Landpartie.

Brandenburger Landpartie im LK Dahme-Spreewald Diese publikumsstärkste Veranstaltung im ländlichen Raum ist eine ganz besondere Einladung ins Märkische. Seit 1994 öffnen alljährlich im Juni jene ihre Stalltüren, die den Städtern den Hof machen wollen.

Betriebe, Vereine und ländliche Kultureinrichtungen aus allen Regionen und Landkreisen des Landes laden am kommenden Wochenende, am 9. und 10. Juni, zur 18. Brandenburger Landpartie ein. Jeweils mehr als 100 000 Besucher waren in den Vorjahren am Landpartie-Wochenende auf Entdeckungstour.

Im Landkreis Dahme-Spreewald öffnen 13 landwirtschaftliche Betriebe ihre Tore für interessierte Besucher. Mit von der Partie sind die "Gläserne Molkerei" in Münchehofe, das "Haus des Waldes" in Gräbendorf, die "Agrargenossenschaft Unterspreewald" in Dürrenhofe und die Oberförsterei in Hammer. In Langengrassau sind gleich mehrere Unternehmen auf ein gastliches Wochenende vorbereitet, so der "Höllberghof", die "Imkerei Neisse", der landwirtschaftliche Produktehandel "Klaus Döring", das "Tierheim Druschke" und die Pension "Tierisch schöne Ferien". Auch das "Heinz Sielmann Naturparkzentrum Wanninchen" in Görlsdorf und der Bauernhof Rademacher in Zaue laden zum Landschnuppern ein.

Die Brandenburger Landpartie ist eine Initiative des Agrarministeriums und wird vom Landesbauernverband und dem Brandenburger Landfrauenverband unterstützt. Die Organisation der landesweiten Veranstaltung liegt bei pro agro, dem Verband zur Förderung des ländlichen Raumes im Land Brandenburg.

Quelle: PM des Landkreises Dahme-Spreewald