Fest am Dreiländereck in Bogatynia

Festes am Dreiländereck in Bogatynia

Neben anderen Aktivitäten im Bereich Kultur und Sport stellt das alljährlich stattfindende "Fest am Dreiländereck" als gemeinsames Erlebnis für die Bewohner der drei Städte des Städteverbundes "Kleines Dreieck" einen Höhepunkt dar.

Ursprünglich war es ein durch die Stadt Zittau veranstaltetes Fest unter Teilnahme der Nachbarstädte. Anlässlich des 22. "Festes am Dreiländereck" vereinbarten die Bürgermeister der drei Städte, ab 1997 das Fest wechselseitig auszurichten und so das gemeinsame Handeln in einer Sache nach außen und nach innen zu dokumentieren. Seitdem wechselt der Veranstaltungsort alljährlich zwischen den Städten. So fand 1997 zum ersten Mal das Fest außerhalb Zittaus,  im polnischen Bogatynia, statt. Im Folgejahr war das tschechische Hrádek nad Nisou der Veranstalter und dann wieder Zittau. Seit offizieller Gründung des Städteverbundes existiert eine Projektarbeitsgruppe für kulturelle und sportliche Zusammenarbeit, die aus Vertretern der drei Städte zusammengesetzt ist und maßgeblich an der Vorbereitung des Festes mitarbeitet.

Das diesjährige "Fest am Dreiländereck" findet am 16. und 17.06. wieder in Bogatynia statt. Ein umfangreiches Kultur- und Sportprogramm bietet vielfältige Möglichkeiten der aktiven Teilnahme breiter Bevölkerungskreise aller drei Städte.

Informationen und Programm

Quelle: PM der Stadtverwaltung Zittau