Umsatzzuwachs im brandenburger Gastgewerbe

Das Gastgewerbe im Land Brandenburg erzielte im ersten Quartal 2012 Mehrumsätze von 1,5 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Zeitraum des Vorjahres. Wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg weiter mitteilt, überstieg der reale Umsatz, d. h. unter Ausschaltung der Preisentwicklung, leicht das Vorjahresniveau (+0,1 Prozent).

In dem deutlich umsatzbestimmenden Bereich Gastronomie innerhalb des gesamten Gastgewerbes im Land Brandenburg, stiegen die nominalen Umsätze in den ersten drei Monaten 2012 um durchschnittlich 2,6 Prozent. Dieses Ergebnis wurde positiv von den Mehrumsätzen der Caterer und sonstigen Verpflegungsdienstleister (+5,6 Prozent) beeinflusst.
Im Beherbergungsbereich konnte ein Umsatzplus von 1,4 Prozent erreicht werden.

Umsatz und Beschäftigte des Brandenburger Gastgewerbes im 1. Quartal 2012

Umsatzzuwachs im brandenburger Gastgewerbe

Die Beschäftigungssituation im Gastgewerbe des Landes Brandenburg sah deutlich günstiger aus als noch ein Jahr zuvor (+5,9 Prozent). Die Zahl der Vollzeitbeschäftigten nahm in den ersten drei Monaten zu (+3,8 Prozent) und in weit stärkerem Maße die der Teilzeitbeschäftigten (+8,5 Prozent). Dabei erreichte das Beherbergungsgewerbe sogar einen um fast ein Viertel höheren Beschäftigungsgrad in der Teilzeitbeschäftigung im Vergleich zum ersten Quartal 2011.

Über das Datenangebot des Bereiches Gastgewerbe informiert: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg