Einzelhandel im Land Brandenburg im 1. Quartal 2012

Umsatz- und Beschäftigtenentwicklung positiv

Im 1. Quartal 2012 verzeichnete der Einzelhandel (ohne Kraftfahrzeughandel) im Land Brandenburg nach vorläufigen Berechnungen des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg ein Umsatzplus gegenüber dem Vorjahresquartal von nominal 5,1 Prozent und real, d.h. unter Ausschaltung der Preisentwicklung, von 4,5 Prozent. Dabei standen dem Einzelhandel mit insgesamt 78 Verkaufstagen zwei Verkaufstage mehr als im 1. Quartal 2011 zur Verfügung.

Für den Monat März 2012 konnte der Einzelhandel (ohne Kraftfahrzeughandel) im Land Brandenburg bei gleicher Anzahl von Verkaufstagen wie im Vorjahresmonat (27 Verkaufstage) Mehreinnahmen von nominal 8,4 Prozent (real 7,7 Prozent) erreichen. Umsatzsteigerungen im aktuellen Monat wurden besonders in den zwei Branchen realisiert, die auch im Quartal die höchsten Zuwachsraten erzielten - der Einzelhandel mit Waren verschiedener Art und an Tankstellen sowie der Einzelhandel mit IK-Technik, Haushaltsgeräten, Textilien, Heimwerker- und Einrichtungsbedarf.

Umsatz und Beschäftigte des Brandenburger Einzelhandels im März 2012

Einzelhandel im Land Brandenburg im 1. Quartal 2012

Die Zahl der Beschäftigten im Einzelhandel des Landes Brandenburg stieg im 1. Quartal 2012 um 1,4 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Dabei wurde für
die Zahl der Vollzeitbeschäftigten eine Erhöhung um 1,2 Prozent registriert. Die Zahl der Teilzeitbeschäftigten nahm um 1,6 Prozent zu.

Über das Datenangebot des Bereiches Binnenhandel informiert: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg