Freigabe der Ortsdurchfahrt Brieske-Dorf

Die Ortsdurchfahrt Brieske-Dorf wird morgen am 24. Mai um 13 Uhr im Bereich der neuen Bushaltestellen nach zehnmonatiger Bauzeit für den Verkehr freigegeben.

Von Juli 2011 bis Mai 2012 baute der Landkreis Oberspreewald-Lausitz gemeinsam mit der Stadt Senftenberg die Ortsdurchfahrt in Brieske-Dorf. Gleichzeitig wurde das alte Brückenbauwerk über die Wolschinka abgerissen und ein Ersatzneubau mit einer Otterberme errichtet.
Im Zuge der Baumaßnahme wurde die Fahrbahn auf einer Länge von 800 Metern grundhaft erneuert, der Gehweg ausgebaut, die Bushaltestellen umgesetzt sowie ein Niederschlagswasserkanal auf einer Länge von 350 Metern verlegt. Außerdem erneuerte der Wasserverband Lausitz die Trinkwasseranschlüsse. Während der Erdarbeiten kam es zu zahlreichen archäologischen Funden, die jedoch den Zeitplan der Baumaßnahme nicht beeinträchtigten.

Die Kreisstraße K 6604 stellt eine wichtige regionale Verbindung zwischen Brieske Dorf und Biehlen sowie eine überregionale Verbindung der Kreisstadt Senftenberg in Richtung Süden dar. Ziele der Erneuerung waren die Beseitigung der schlechten und beengten Straßenzustände und die Verbesserung der Verkehrssicherheit der Ortsdurchfahrt Brieske-Dorf, angepasst an die momentanen und zukünftigen Verkehrsbelastungen.
Auf Grund des vorhandenen schmalen Straßengrundstückes in der Ortslage Brieske Dorf war ein umfangreicher Grunderwerb erforderlich. Auf den erworbenen Grundstücken befanden sind mehrere Ruinen, die im Zuge der Baufeldfreimachung 2010 und der Straßen-Neutrassierung abgerissen wurden.

Die Gesamtkosten für die Baufeldfreimachung, den Ausbau der Straße mit Nebenanlagen und des Brückebauwerkes betrugen für die Stadt Senftenberg (Fotos) und den Landkreis OSL zusammen rund 1,45 Millionen Euro, davon wurden 846 000 Euro durch das Land Brandenburg gefördert.

Quelle: PM des Landkreises Oberspreewald-Lausitz