Görlitz - Tag der offenen Sanierungstür am 17. Juni 2012

GRÜNer Strom, beGRÜNter Stadtpark, GRÜNer Graben, GRÜNderzeit - Alle Zeichen stehen auf GRÜN am Tag der offenen Sanierungstür

Görlitz - Tag der offenen Sanierungstür am 17. Juni 2012

Von Alt bis Neu für Jung und Alt, auch so ließe sich der diesjährige Tag der offenen Sanierungstür am 17. Juni überschreiben. Tatsächlich ist das zu bewältigende Pensum an diesem dritten Sonntag des Monats enorm.
Um die 30 Stationen, verteilt auf Altstadt und Gründerzeitgebiet, muss schon einplanen, wer alles sehen und erleben will.

Der Kaffee zur Stärkung dürfte da am Anfang ziemlich willkommen sein, zumal mit Oberbürgermeisteransprache und Musik vom Lausitzer Blechbläserensemble serviert. So sieht es das vom organisierenden Stadtplanungsamt aufgestellte Tagesprogramm zur Eröffnung des traditionsreichen Tages am gerade eingeweihten Café Central vor.

Mitten im Zentrum zwischen Oberer Berliner Straße und Salomonstraße - um Punkt 10 Uhr - fällt also der Startschuss. Genau da, wo sich in diesem Jahr das meiste abspielt. Die Baustelle Landratsamt gehört genauso zu den besonderen Anziehungspunkten wie das zum Hort umfunktionierte Wohnhaus Berliner Straße 26. Hier gibt es obendrein auch noch einen Infostand des Tierra eine Welt e. V. zum Leseförderungsprojekt "Der Stadtteil liest".

Damit es später (nicht nur) im Landratsamt "grün und günstig" warm wird, bauen die Stadtwerke Görlitz ein Blockheizkraftwerk ins Carrè. Wo das stehen und wie genau die Energieerzeugung mit Pellets aussehen soll, ist im Landratsamtsgebäude an diesem Tag der offenen Sanierungstür aus erster Hand zu erfahren.

Ein weiteres viel versprechendes Projekt - "Entdecke die Ecke" - wird ebenso an diesem Sonntag sein Podium haben. Hier gibt's alle Infos zum "Ecken"-Fest, und eine EM live in Görlitz! Ja, um 17 Uhr ist Anpfiff - der Eckball-Meisterschaft.

Das Leben im Zeitalter von Gotik bis Barock, unter diesem Motto könnte ein Streifzug durch eine Reihe im Privatbesitz befindlicher und sonst kaum zugängiger Altstadthäuser stehen. Obermarkt 28, Handwerk 22, Weberstraße 4, Elisabethstraße 21, Büttnerstraße 5 werden am Sonntag, dem 17. Juni offen sein.

Aber auch ein Blick in die Häuser Grüner Graben 13-15 und Juliot-Curie-Straße 12 ist ausdrücklich erwünscht. Objekte mit Überraschungsgarantie in vielerlei Hinsicht, neu gemacht fürs Wohnen im Alter.

Auch der Weg zur ehemaligen Synagoge lohnt sich, denn hier ist das erste durch eine spezielle Farbherstellung den historischen Ansprüchen gerecht werdende und dennoch allen heutigen Anforderungen entsprechende Fenster zu bestaunen. Nach diesem Muster sollen in den nächsten Monaten der gesamte Kuppelsaal und die Frauenempore ausgestattet werden.

Bliebe noch ein Abstecher in eine grüne Oase von Görlitz. Auf neuen "alten" Wegen durch den denkmalgerecht sanierten Stadtpark verläuft eine Führung, die um 13 Uhr beginnt.

Quelle: PM der Stadtverwaltung Görlitz