Lausitzer und Zittauer Gebirge - Zwei Namen gleich eine Landschaft

Zweisprachige Wanderausstellung Lausitzer und Zittauer Gebirge "Zwei Namen = eine Landschaft" im Zittauer Rathaus

Lausitzer und Zittauer Gebirge - Zwei Namen gleich eine Landschaft

Am Montag, dem 21. Mai, um 16 Uhr, lädt die Gesellschaft für das Lausitzer Gebirge aus Jablonné v Podještedí alle interessierten Bürger zur feierlichen Eröffnung der Ausstellung im ersten Stock des Rathauses in Zittau ein.

Die zweisprachige Wanderausstellung stellt die natürliche und historische Entwicklung, sowie natürliche und kulturhistorische Besonderheiten im Lausitzer und Zittauer Gebirge vor.

Die Ausstellung präsentiert die Landschaft des Lausitzer und Zittauer Gebirges, zeigt den Einfluss und das Leben der hier lebenden Menschen, die historische Entwicklung, die Besiedlung der Landschaft und die Volksarchitektur. Sie stellt auch die Herrschaften, kleine sakrale Bauwerke, kirchliche Denkmäler sowie Naturphänomene vor und erinnert an die Notwendigkeit des nachhaltigen Umganges mit natürlichen Ressourcen.

Die Wanderausstellung war bereits in Jablonné v Podještedí, in Cvikov und in Marienthal. In der Zeit von 21. bis 31. Mai wird sie in Zittau im ersten Stock des Rathauses zu sehen sein. Die Ausstellung wird im Rahmen des deutsch-tschechischen Ziel3-Projektes "Öffentlichkeitsarbeit im Naturschutz in der Euroregion Neiße" von der Gesellschaft für das Lausitzer Gebirge organisiert.

Deutscher Projektpartner und zugleich Leadpartner des Projektes ist der Landkreis Görlitz in Zusammenarbeit mit dem Naturschutzzentrum "Zittauer Gebirge" gemeinnützige GmbH.