Rad- und Wassertourismus in der Aktivregion Neisseland-Ceskolipsko

Deutsch-tschechisches Projektteam organisiert 2. Produktschulung

Ceska Lipa/ Bad Muskau. Im Rahmen des grenzüberschreitenden ZIEL-3 Projektes "Grenzübergreifende Aktivregion in der Euroregion Neisse-Nisa-Nysa" findet am kommenden Dienstag, dem 22. Mai,  von 10 bis 16 Uhr  die 2. Produktschulung im Erlichthof Rietschen statt.

Im Mittelpunlkt der Schulung stehen die rad- und wassertouristischen Angebote im Landkreis Görlitz und in der Region Českolipsko. Die Organisatoren der Veranstaltung, die auch gleichzeitig die Partner des grenzübergreifenden Projektes sind, sind der Verein Sdružení Českolipsko aus Tschechien und die Entwicklungsgesellschaft Niederschlesische Oberlausitz mbh (ENO).

"Das Hauptziel dieser Schulung ist es, den sächsischen und tschechischen Tourismuseinrichtungen die Angebote im Rad- und Wassertourismus näher zu bringen" so Maja Daniel-Rublack von der ENO mbH, "Neben dem gegenseitigen Austausch möchten wir die Teilnehmer auch zu aktuellen Trends und Gästewünschen im Aktivbereich schulen. Natürlich ist es unser mittelfristiges Ziel grenzüberschreitende Angebote zu entwickeln und zu vermarkten."

Interessenten können sich noch bis zum 18. Mai zur Produktschulung anmelden.

Kontakt: Maja Daniel-Rublack, Tel. 035828 889721, E-Mail: maja.daniel@wirtschaft-goerlitz.de

Das Projekt "Grenzübergreifende Aktivregion in der Euroregion Neisse-Nisy-Nysa" wird aus Mitteln der Europäischen Union im Rahmen der Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung realisiert.