Luftfahrzeugerprobung mit Airbus A400M auf dem Flugplatz Cottbus-Drewitz

Luftfahrzeugerprobung mit Airbus A400M auf dem Flugplatz Cottbus-Drewitz

Der Flugplatz Cottbus-Drewitz wurde von Airbus Military S.L. als der Flugplatz in Europa ausgewählt, um eine Luftfahrzeugerprobung auf einer Gras- Start- und Landebahn durchführen zu können.

Der A400M, der im Dezember 2009 in Sevillia seinen Erstflug absolvierte, wurde für die Luftwaffen der europäischen NATO Staaten entwickelt, um die, in die Jahre gekommenen Flotten C-130 Hercules und C-160 Transall, zu ersetzten.

Das Flugzeug wird durch 4 moderne Turboprop Triebwerke angetrieben und soll in der Lage sein, von unbefestigten Start- und Landebahnen zu operieren. Doch zuvor sind genau dazu firmenseitige Qualifikationstests auf der Graspiste erforderlich, um diese Eigenschaften auf entsprechender Bodenbeschaffenheit zu erproben.

Diese Luftfahrzeugerprobung ist für Mai geplant. In diesem Zeitraum sind Einschränkungen für die Allgemeine Luftfahrt und die Nutzung des Flugplatzes zu erwarten; hier ergeht die Empfehlung an alle Luftraum- und Flugplatznutzer die NOTAM‘s der Deutschen Flugsicherung aufmerksam zu lesen.

Für den Flugplatz Cottbus-Drewitz und unsere Lausitzregion stellt diese Luftfahrzeugerprobung gleichzeitig eine Chance und Auszeichnung dar.

Flughafen Süd-Brandenburg-CottbusGmbH, Flugplatz Cottbus-Drewitz

[Fotograf(en): Airbus Military - Airbus A400M, Airbus Military - Airbus A400M, Airbus Military - Airbus A400M]