Die *Spreewälderin* als weiteres Wahrzeichen der Stadt Lübbenau/ Spreewald eingeweiht

Die Spreewälderin als weiteres Wahrzeichen der Stadt Lübbenau/ Spreewald eingeweiht

Mit ihren 8,5 Metern Höhe und 5 Metern Breite ist die Skulptur am Ortseingangskreisel aus Richtung Lübben (L49) kommend schon von weitem gut sichtbar. Am 2. Mai wurde die "Spreewälderin" durch Helmut Wenzel, Bürgermeister der Stadt Lübbenau/Spreewald, und das Gurkenkönigspaar mit Spreewasser eingeweiht. Konstruiert wurde die Edelstahlfigur durch den niederländischen Künstler und Wahl-Lübbenauers Egidius Knops.

Anlässlich des diesjährigen BRANDENBURG-TAGes in Lübbenau/Spreewald wurde die Skulptur zusätzlich mit den bunten Sinnesbändern des Landesfestes geschmückt. "Wir freuen uns, die "Spreewälderin" als weiteres Wahrzeichen der Stadt zu präsentieren und mit ihr den BRANDENBURG-TAG begrüßen zu können", so Helmut Wenzel.

Die Pressekonferenz

Die anschließende Pressekonferenz nutzt der Bürgermeister um den Stand zum 13. Landesfest zu beschreiben und erste Highlights bekannt zu geben. Der BRANDENBURG-TAG bietet vor allem touristischen Leistungsträgern aus Lübbenau/Spreewald eine gute Möglichkeit, sich zukünftigen Urlaubern zu zeigen. Wie wichtig der Spreewald für den Brandenburg-Tourismus ist, erläutert Dieter Hütte, Geschäftsführer der Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH: "Der Spreewald ist nicht nur die Reiseregion Brandenburgs mit der längsten Tourismus-Erfahrung und Tourismus-Tradition, er gehört auch überregional zu den bekanntesten Zielen im Land. Ein Grund dafür ist sicherlich die einzigartige Naturlandschaft, ausgezeichnet mit dem Welterbe-Prädikat, das jedoch auch gleichzeitig besondere Anforderungen an die Qualität, Authentizität und Nachhaltigkeit des Angebotes stellt. Dazu kommen die Traditionen und Bräuche, die sich auch im umfangreichen Kultur- und Veranstaltungskalender wiederspiegeln sowie eine qualitätsvolle touristische Infrastruktur. All dies bietet viel Potenzial für die weitere touristische Entwicklung."

Das Landesfest wird durch die Staatskanzlei des Landes Brandenburg, die Stadt Lübbenau/Spreewald und eine Reihe wichtiger Partner getragen. Neben der envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM), der BASF - The Chemical Company, der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB), der DB Regio AG konnte nun auch der Ostdeutsche Sparkassenverband (OSV) als einer der Hauptsponsoren des BRANDENBURG-TAGes gewonnen werden. Die Vertragsunterzeichnung dieses wichtigen Partners bildete einen weiteren Tageshöhepunkt.

Quelle Foto/ Text: Stadt Lübbenau und Staatskanzlei des Landes Brandenburg