Tourismusverband Seenland Oder-Spree präsentiert neues Kartenwerk

Auf den Spuren der Mönche - eine Erlebnisradtour durch das Schlaubetal

Tourismusverband Seenland Oder-Spree präsentiert neues KartenwerkBad Saarow - Wer sich auf die Spuren der Neuzeller Mönche begeben will, benötigt zwar keine Kutte aber ein gutes Fahrrad. Man nimmt das eigene oder leiht sich eines vor Ort aus. Zur guten Tourvorbereitung gehören auch unbedingt detaillierte Routenpläne. Der Tourismusverband Seenland Oder-Spree hat für diese "Mönchstour im Schlaubetal" ein professionelles Kartenwerk erarbeitet. Im Detail beschreibt die Karte, Orte, Sehenswürdigkeiten und Mühlen an der Strecke, macht so die Mühlentradition im Schlaubetal erlebbar. Die Mönchstour ist 105 Kilometer lang, führt zum Teil über ein gut ausgebautes Radwegenetz.

"Einige Streckenabschnitte sind aber naturbelassen auch um die Beschwerlichkeiten der Fortbewegung zur damaligen Zeit heute erlebbar zu machen", betont Ellen Rußig. "Hier bei uns im östlichen Brandenburg sind jeher Radeln und Genießen eine wahre Lust", fügt die Geschäftsführerin des Tourismusverbandes ergänzend hinzu.

Die mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds geförderte und produzierte Karte enthält neben dem Tourenverlauf viele interessante Fakten zur Region. So werden die Mühlenstandorte beschrieben. Die Radtouristen erhalten weiterhin interessante Hinweise zu Anbietern regional erzeugter Produkte.

Die Mönchstour ist eine der zahlreichen durch das Seenland Oder-Spree führenden Radtouren. Alle zeichnen sich durch ein gutes Wegenetz und eine intakte Infrastruktur aus. Lohn sind die Gütesiegel für die Qualitätsradwege.

Das Kartenmaterial zur Mönchstour sowie zu den anderen Radtouren ist in den Tourist-Informationen der Region erhältlich.

Tourismusverband Seenland Oder-Spree e. V. - www.seenland-os.de