Unternehmensnachfolge - Neue Generation im Chefsessel

Sächsische Aktionstage für eine gelingende Unternehmensnachfolge

Nicht immer wollen Kinder in die unternehmerischen Fußstapfen ihrer Eltern treten. Für Unternehmer ist es dann eine große Herausforderung, einen geeigneten externen Nachfolger zu finden. Das sächsische Wirtschaftsministerium wirbt vom 7. bis 16. Mai dafür, den Prozess der Unternehmensnachfolge langfristig und sorgfältig vorzubereiten. Eine der mehr als 40 Veranstaltungen, die die verschiedenen Möglichkeiten der Veräußerung von Unternehmen beleuchtet, findet am 8. Mai am 15.30 Uhr in der Chemnitzer Industrie- und Handelskammer statt.

"Dass der Generationswechsel an der Unternehmensspitze reibungslos gelingt, ist nicht nur für den Unternehmer von Bedeutung, sondern auch für die sächsische Wirtschaft insgesamt", so Wirtschaftsminister Sven Morlok (FDP). "Für Erhalt und Zukunft des Unternehmens, mit dem sich oft ein Lebenswerk verbindet, ist es wichtig, dass eine Unternehmensnachfolge langfristig geplant wird. Ich freue mich deswegen, wenn die vielfältigen Informations- und Beratungsangebote bei den Aktionstagen gut angenommen werden. Nur wer gut informiert ist, kann eine Nachfolge oder Übernahme seines Unternehmens erfolgreich gestalten."

Anmeldungen zur Zentralveranstaltung am 08. Mai 2011 in der Industrie- und Handelskammer Chemnitz sind über Tel. 0351-564-8431 und E-Mail: unternehmensnachfolge@smwa.sachsen.de möglich.

Weitere Informationen zu den Aktionstagen gibt es unter www.unternehmensnachfolge.sachsen.de .

Initiatoren und Veranstalter der Aktionstage Unternehmensnachfolge sind neben dem Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr die sächsischen Industrie- und Handelskammern, die sächsischen Handwerkskammern, die Gründungsinitiative der Dresdner Hochschulen und Forschungseinrichtungen Dresden exists, die Bürgschaftsbank Sachsen GmbH/Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Sachsen GmbH, die Sächsische Aufbaubank, der Steuerberaterverband Sachsen e.V., der Ostdeutsche Bankenverband e.V., der Genossenschaftsverband e.V. und der Ostdeutscher Sparkassenverband.

SMWA - Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr