Wettbewerb zum Deutschen Wirtschaftsfilmpreis 2012 ausgeschrieben

Der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie Dr. Philipp Rösler hat heute den Deutschen Wirtschaftsfilmpreis 2012 ausgeschrieben.

Er wird auch in diesem Jahr für eindrucksvolle filmische Darstellungen in vier Kategorien vergeben:

  • I - Filme aus der Wirtschaft (Kurz- und Langfassungen)
  • II - Filme über die Wirtschaft
  • III - Filme in neuen Medien (Internet)
  • IV - Nachwuchsfilme.

Bundesminister Dr. Rösler: "Unser Wettbewerb für den renommierten Wirtschaftsfilmpreis spiegelt die gesamte Bandbreite der deutschen Filmbranche als wichtigen Teilbereich der Kultur- und Kreativwirtschaft wider. Neben den Rundfunk- und Fernsehanstalten sind es vor allem klein- und mittelständische Unternehmen der Film- und Medienwirtschaft, die Ihre Clips einreichen. Angesprochen sind aber auch größere Unternehmen sowie die Nachwuchskünstler aus den Filmhochschulen der Bundesrepublik. Ich freue mich auf einen spannenden Wettbewerb 2012 mit vielen hochklassigen Beiträgen, die die steigende Relevanz und das wachsende Interesse an wirtschaftlichen Themen in unserer Gesellschaft abbilden."

Der Deutsche Wirtschaftsfilmpreis ist einer der ältesten deutschen Filmpreise. Er wird in diesem Jahr zum 45. Mal vom Bundes­wirtschaftsministerium ausgeschrieben. Seit 2008 ist der Preis fester Bestandteil der "Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft" der Bundesregierung.

Die Anmeldung für den Wettbewerb wird in diesem Jahr erstmalig online erfolgen. Weiterführende Informationen hierzu sind abrufbar auf der Internetseite des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle www.bafa.de  oder unter www.deutscher-wirtschaftsfilmpreis.de .

Über den Wettbewerb

Der Deutsche Wirtschaftsfilmpreis ist einer der ältesten Filmpreise Deutschlands. Er wird jährlich vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie ausgeschrieben und wird für die besten Filme aus der Wirtschaft und über die Wirtschaft verliehen. Der Wettbewerb verfolgt das Ziel, die Kenntnis wirtschaftlicher Zusammenhänge in der Bevölkerung zu vertiefen.

Innerhalb des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie betreut das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) als hauptverantwortliche Geschäftsstelle den Wettbewerb und dient als erster Ansprechpartner.

Jedes Jahr reichen zahlreiche Agenturen, Industrie- und Handelsunternehmen, Filmproduktionen und Kreative ihre Filme rund um das Thema Wirtschaft ein und nehmen so am Wettbewerb teil. Eine unabhängige Jury wählt aus den eingereichten Beiträgen in den vier Kategorien die überzeugendsten Werke aus, die dann bei der Preisverleihung in Ludwigsburg gewürdigt werden.

Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie www.bmwi.de