Cottbus 2020 - mit Energie in die Zukunft

Cottbus 2020 - mit Energie in die ZukunftGanz bewusst wurde das Motto des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes, "Cottbus 2020 - mit Energie in die Zukunft", auch für das kommunale Energiekonzept gewählt, zu dessen Erarbeitung Thomas Bergner, Fachbereichsleiter Umwelt und Natur der Stadtverwaltung, in der vorigen Woche vor 25 Vertretern der Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung, der regionalen Wirtschaft, des Rathauses und weiterer Institutionen im Senatssaal der BTU mit der Bildung einer Lenkungsgruppe das offizielle Startsignal gab.

Mit dem kommunalen Energiekonzept will die Stadt Cottbus die bisherige erfolgreiche "Integrierte Stadtentwicklung" auch im Bereich Energie weiter vertiefen und konkrete Cottbuser Antworten auf die energiepolitischen Gegenwarts- und Zukunftsfragen suchen: Wie muss unter den Rahmenbedingungen der vom Bund eingeleiteten "Energiewende" und, eingebettet in die Energieregion Lausitz, für Cottbuser Bürger und Betriebe eine nachhaltige, sichere und bezahlbare Energieversorgung aussehen? Welche Potenziale zur Energieeinsparung und Erhöhung der Energieeffizienz gibt es in der Stadt, und wie können diese aktiviert werden? Wie kann der Anteil der erneuerbaren Energien verstärkt werden?
Und nicht zuletzt sollen die Belange des Klimaschutzes und der regionalen Wertschöpfung sowie der Arbeitsplatzsicherung gleichermaßen beachtet werden.

Das kommunale Energiekonzept wird im Rahmen des Programms RENplus des Ministeriums für Wirtschaft und Europaangelegenheiten gefördert und von einem Team des BTU-Lehrstuhls Stadttechnik und des Sanierungsträgers DSK erarbeitet. Arbeitsgrundlage ist eine Statusbestimmung mit Energie- und CO²-Bilanz. Auf deren Basis wird gemeinsam mit weiteren Akteuren und Interessierten in den nächsten Monaten das energetische Leitbild der Stadt Cottbus diskutiert. Die Vielzahl vorhandener Ideen, Konzeptansätze und Initiativen für die Energiezukunft der Stadt sollen gebündelt und so gemeinsam neue Ideen entwickelt werden. Ergebnis dieser Arbeit sind dann Handlungsempfehlungen für Politik, Verwaltung und Wirtschaft sowie ein Maßnahmenkatalog für alle, die die energetische Zukunft der Stadt Cottbus mitgestalten wollen.

Gelegenheit, sich über die Erarbeitung des kommunalen Energiekonzeptes zu informieren und in diesen Prozess einzubringen, bietet demnächst das Auftakt-Bürgerforum zum Energiekonzept, das im Rahmen der Umweltwoche
2012 am 4. Mai, ab 14:00 Uhr, im Informations- , Kommunikations- und Medienzentrum (IKMZ) der BTU Cottbus stattfindet.

Quelle: PM der Stadtverwaltung Cottbus