Messe für Naturliebhaber in Dresden eröffnet

Vielfältige Informationen für Outdoor- und Naturfreunde

Elbsandsteingebirge bei Bad Schandau

Die Messe Dresden ist an diesem Wochenende das Ziel für Freunde und Nutzer von Natur und Landschaft in Sachsen. Umweltminister Frank Kupfer eröffnete am Vormittag die Doppelmesse "Jagen Fischen Wandern" und "Forst & Holz" . Kurz vor dem kalendarischen Frühlingsbeginn könne die Messe auf ein großes Publikumsinteresse hoffen, so der Minister: "Die Sachsen gehören zu den wanderfreudigsten Deutschen überhaupt. Wandern erlaubt, Natur und Landschaft hautnah zu erleben. Wanderer schätzen die Natur und lernen, wie wichtig es ist, sie pfleglich zu nutzen und zu schützen". 10 000 Jäger, mehr als 60 000 Angler und eine kaum erfassbare Zahl von Wanderern seien weitere Beweise für die Naturverbundenheit der Sachsen.

Bei seinem Eröffnungsrundgang besuchte der Minister auch den Stand des Staatsbetriebes Sachsenforst. Dort ist zum Beispiel das Wildgehege Moritzburg mit einem Infostand präsent. Mit etwas Glück können die Besucher der Messe bei einem Waldquiz Freikarten für das Wildgehege gewinnen. Kinder und Jugendliche können einen Walderlebnispfad erkunden oder mit dem Waldschulheim Walsmühle Nistkästen und Holzspielzeug basteln. Mitarbeiter des Nationalparks Sächsische Schweiz informieren über Natur und Erholungsmöglichkeiten im Elbsandsteingebirge. Darüber hinaus informiert ein Pilzberater, welche Pilze schon jetzt wieder in der Natur zu finden sind. Ein Profi-Koch gibt Tipps, welche Gerichte man mit Wild aus sächsischen Wäldern zubereiten kann.

SMUL - Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft