ITB Berlin 2012 - Positive Signale für weiteres Wachstum in der Reisebranche

Zufriedene Aussteller und deutlicher Zuwachs bei Fachbesuchern - Kongress mit mehr als 20 Prozent Besucherplus - Ägypten erhält Zuspruch der internationalen Reiseindustrie - ITB Berlin bestätigt Meinungsführerschaft bei aktuellen Branchentrends - Internationale Bloggerszene etabliert sich auf der Messe - Akkreditierung von rund 7.000 Journalisten aus 94 Ländern

 ITB Berlin 2012 - Positive Signale für weiteres Wachstum in der Reisebranche Ein Plus bei den Fachbesuchern, mehr Geschäftsabschlüsse der Aussteller und ein Ansturm auf den ITB Berlin Kongress prägten die 46. Auflage der ITB Berlin. Mehr als 113.000 Fachbesucher (davon 44.000 aus dem Ausland) informierten sich bei 10.644 Ausstellern aus 187 Ländern über alle Segmente der internationalen Reiseindustrie. Nach ersten Hochrechnungen nutzten mehr als 55.000 Berliner und Brandenburger das Wochenende, um sich über Urlaubsziele und neue Reiseangebote zu informieren.

Dr. Christian Göke, Geschäftsführer der Messe Berlin, zieht eine positive Bilanz: "Über 2.200 Fachbesucher mehr als im Vorjahr, ein hervorragendes Geschäftsklima und die effiziente Herstellung neuer Geschäftskontakte im neu etablierten ITB Buyers Circle bestätigen die weltweit führende Stellung der ITB Berlin. Angesichts der politischen und wirtschaftlichen Herausforderungen hat der ITB Berlin Kongress auf die richtigen Themen gesetzt. Experten haben Lösungsstrategien in Bezug auf Nachhaltigkeit und Smart-Phone-basierte Technologien aufgezeigt. Damit konnte die ITB Berlin ihre Position als Wissensplattform Nummer Eins der internationalen Reiseindustrie unter Beweis stellen."

Unterstützung für das Partnerland Ägypten

Das Partnerland Ägypten spürte eine große Solidarität seitens der internationalen Reiseindustrie. Mounir Fahkry Abdel Nour, Tourismusminister Ägyptens: "Die ITB war großartig! Ich habe jede Minute genossen und interessante, großartige Menschen getroffen. Neben der Unterstützung, die wir erfahren haben, bin ich sehr froh, dass die Probleme in den politischen Beziehungen nicht im Geringsten die allgemeine Stimmung beeinträchtigt haben - im Gegenteil. Alle deutschen Partner haben uns ihre Solidarität bekundet, darunter auch Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler. Im persönlichen Gespräch mit Klaus Brähmig, dem Vorsitzenden des Tourismusausschusses des deutschen Bundestags, konnten die Vertreter des ägyptischen Parlaments und ich die Irritationen, die durch dessen kritische Äußerungen über Ägypten entstanden waren, beseitigen. Mir scheint, die ITB Berlin wird immer größer, sie ist pulsierend und noch sprühender. Das kann auch mein Eindruck sein, weil wir dieses Jahr Partnerland sind. Die ganze Reiseindustrie ist im Wandel durch die Geschehnisse in der Welt. Diese ITB ist anders als die im letzten Jahr. Ich erlebe Kooperationswillen der Länder. Das finde ich sehr ermutigend."

In der Ägypten-Halle konnten sich die Besucher auf den unterschiedlichen Social Media-Plattformen über die politische Lage im Land informieren. Interessierte hatten die Möglichkeit, sich mit ägyptischen Internet-Usern zu vernetzen, sich per Live-Stream in Echtzeit in die Urlaubsgebiete nach Ägypten zu schalten oder sich auf Facebook und Twitter mit Ägyptern auszutauschen.

ITB Berlin Kongress diskutierte aktuelle Trends

Der ITB Berlin Kongress hat sich als Besuchermagnet erwiesen und konnte weiteres Wachstum bei den Besucherzahlen verzeichnen. Mit insgesamt mehr als 17.000 Besuchern legte er um über 20 Prozent zu. Dafür sorgten ein hochaktuelles Programm und prominente Redner. Vom 7. bis 9. März 2012 versammelten sich über 200 namhafte Experten und bekannte Unternehmer beim weltgrößten Tourismuskongress, um neue Trends zu beleuchten oder Best-Practice-Beispiele aufzuzeigen.

Blogger und Travel Technology im Fokus

Erstmals richtete die ITB Berlin am Vorabend der Messe einen Empfang für Blogger aller Welt aus. Speziell auf das Interesse von Bloggern ausgerichtete Veranstaltungen zogen über 120 Blogger aus mehr als 10 Ländern an. Das Segment Travel Technology war auf der ITB Berlin 2012 so groß wie noch nie. In vier Hallen zeigten 236 Aussteller technische Innovationen. In der Halle 7.1c präsentierten renommierte Unternehmen und junge Start-ups Apps und Produkte aus den Bereichen Mobile Travel Services und Social Media. Applikationen sind in den vergangen zwei Jahren schnell gereift, aber weiterhin im Ausbau. Ein spannendes Thema, das nicht nur Reiseexperten, sondern auch das Publikum interessierte. Am ITB-Samstag fand erstmals ein App-Marathon statt, der den Besuchern einen Überblick über die Welt der Reise-Apps gab.

Trendthema Nachhaltigkeit

Ein wichtiges Thema in diesem Jahr war Nachhaltigkeit im Tourismus. Die Bandbreite auf der ITB Berlin reicht von Accessible Tourism über Menschenrechte, Gütesiegel, Geoparks, Regenwald bis hin zur Übernutzung von Ressourcen. In Halle 4.1, ECOtourism & Expeditions, fanden dazu täglich Vortrage auf der Bühne statt. Auf dem ITB Berlin Kongress wurden sowohl auf den drei ITB Destination Days, dem MICE Day als auch dem ITB Mobility Day Aspekte des Klimawandels und des nachhaltigen Tourismus aufgegriffen. Die neuesten Trends wie Nachhaltigkeitssiegel und Accessible Tourism wurden auf dem ITB CSR Day auf Vorträgen und Podiumsdiskussionen mit Reiseanbietern, Hochschulen, Hotellerie und Non-Profit-Organisationen erörtert. Der "1. Tag des barrierefreien Tourismus" unter Federführung der Nationalen Koordinierungsstelle Tourismus für Alle e. V., NatKo, zog rund 300 Fachbesucher an. Diskutiert wurde das Marktpotenzial von Reisenden mit Handicap, die der Tourismuswirtschaft derzeit fünf Milliarden Euro Umsatz bringen.

Quelle: PM der Messe Berlin GmbH