ITB 2012 - Segment Gay und Lesbian Travel boomt

ITB Berlin verzeichnet zunehmend wachsendes Interesse am Gay & Lesbian Travel Segment - Dertour und Embratur erstmals mit eigenem Stand im Gay Pavillon - ITB Berlin und Diversity Tourism bieten dieses Jahr erstmals gemeinsam internationale LGBT-Seminare an

ITB 2012 - Segment Gay und Lesbian Travel boomtAuf der ITB 2012 erfreut sich der Gay & Lesbian Travel Pavillon wachsender Popularität. So werden in diesem Jahr auf einer Rekordfläche von rund 200 qm mehr als ein Dutzend Aussteller in Halle 2.1a die neuesten Trends und Angebote in diesem Bereich präsentieren. Neben der Internationalen Gay & Lesbian Travel Association (IGLTA), die mit ihren regenbogenfarbenen Säulen das Herz des Pavillon bildet, sind 2012 auch zahlreiche neue Aussteller dabei: Das brasilianische Fremdenverkehrsamt Embratur ist erstmals mit einem eigenen Stand im Gay & Lesbian Travel Segment vertreten, ebenso der Reiseveranstalter Dertour, der darüber hinaus auf der ITB die Erstausgabe seines Reisekatalogs "Gay Travel" vorstellen wird. Auch Aussteller aus Griechenland, Mexiko, Portugal und Polen feiern dieses Jahr Premiere. Highlight des Pavillons wird das stilvoll dekorierte Vienna Gay Café sein, in dem Fach- und Messebesuchern Informationen zum Thema Gayfriendly Wien und kostenlose Wiener Kaffeespezialitäten angeboten werden. Darüber hinaus wird auch die Queer Tango Präsentation am ITB Samstag am Stand der bereits zum 3. Mal ausstellenden Argentinischen Gay and Lesbian Chamber of Commerce viele Interessierte anlocken. Mit dabei sind auch wieder TomOnTour, Spartacus und der Jackwerth Verlag.

Außer im Gay & Lesbian Travel Pavillon können sich Messe-Besucher am Freitag, dem 9. März im Rahmen des begleitenden ITB-Kongresses auf einer Podiumsdiskussion zum Thema "Gay & Lesbian Tourism: Driver of Structural Change in Destinations?" informieren. Ein zentrales Thema wird sein, welche positiven Rückkopplungseffekte auf die Wirtschafts- und Bevölkerungsstrukturen vor Ort und auf angrenzende Marktsegmente im Tourismus zu beobachten sind?

Die ITB Berlin verstärkt 2012 ihr Engagement im Bereich Gay & Lesbian Tourism. Nach erfolgreichen Themen-Seminaren - beispielsweise in Neu-Delhi - bietet die ITB Berlin nun gemeinsam mit ihrem LGBT-Consultant Diversity Tourism die Durchführung attraktiver Informationsseminare zu Strategien des LGBT-Tourismus an. Angesprochen sind sowohl Destinationen als auch Reiseveranstalter, Hotels und Fluggesellschaften. Außerdem besteht die Möglichkeit, von der Expertise und den internationalen Netzwerken der ITB und ihrer Partner zu profitieren und sich durch längerfristige Zusammenarbeit kontinuierlich in diesem Markt zu positionieren. Mehr Informationen finden Interessierte auf der Website http://www.itb-berlin.com/gayandlesbian .

Quelle: PM der Messe Berlin GmbH