Görlitz - Entwurf des Lärmaktionsplanes liegt zur Einsicht aus

Görlitz - Entwurf des Lärmaktionsplanes liegt zur Einsicht aus

Lärm ist eines der von der Bevölkerung am stärksten wahrgenommenen Umweltprobleme. Vor allem in Städten stellt dabei der Verkehr den größten Lärmverursacher dar. Zum Schutz des menschlichen Organismus und zur Minimierung der Kosten, welche der Volkswirtschaft indirekt durch Ausgaben im Gesundheitswesen entstehen, wurde durch das Europäische Parlament mit der EU-Umgebungslärmrichtlinie (Richtlinie 2002/49/EG) ein europaweit geltender einheitlicher Rahmen aufgestellt, den Umgebungslärm und somit seine schädlichen Folgen zu verringern oder zu vermeiden.

Die Stadt Görlitz ist demnach entsprechend der gesetzlichen Vorgaben verpflichtet, an Hauptverkehrsstraßen mit Belastungen über 3 Millionen Fahrzeugen im Jahr einen Lärmaktionsplan zur Lärmminderung aufzustellen. Der Entwurf des Lärmaktionsplanes wurde in den vergangenen Monaten im Zusammenwirken der verschiedenen Fachämter der Stadtverwaltung und dem Ingenieurbüro IVAS aus Dresden erarbeitet. Im Planentwurf werden die Lärmsituation und Betroffenheiten in der Stadt Görlitz analysiert und Maßnahmen zur Verringerung der Lärmbelastungen detailliert beschrieben und begründet.

Der Entwurf kann nun in der Zeit vom 20.02. bis 16.03.2012 zu den jeweiligen Sprechzeiten im Sachbereich Verkehrsplanung im Raum 57 der Jägerkaserne (Hugo-Keller-Straße 14) eingesehen werden.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger haben außerdem die Möglichkeit, die Unterlagen im Internet unter www.goerlitz.de  (Rubrik Aktuelles - Lärmaktionsplan) abzurufen. Anregungen, Einwendungen und Hinweise können schriftlich bis 23.03.2012 an das Stadtplanungs- und Bauordnungsamt, Hugo-Keller-Straße 14 in 02826 Görlitz gerichtet werden.

Für alle Interessierten findet am 28.02.2012 um 18:00 Uhr im Raum 350 der Jägerkaserne zudem eine öffentliche Informationsveranstaltung zu den ausgelegten Unterlagen statt. Im Rahmen der Veranstaltung werden die im Lärmaktionsplan aufgeführten Maßnahmen anschaulich erklärt und auftretende Fragen beantwortet.

Lärmaktionsplanung ist eine Aufgabe, die nur im engen Miteinander von Bürgern und Stadt gelöst werden kann. Dabei sind Engagement, Ideen und Anregungen möglichst vieler Görlitzer gefragt. Der Lärmaktionsplan soll letztlich dem Görlitzer Stadtrat zum Beschluss vorgelegt werden und stellt damit einen Schritt auf dem Weg zu mehr Lebensqualität in einer mobilen, aber auch lebenswert-leiseren Stadt dar.

Quelle: PM der Stadtverwaltung Görlitzelle: PM der Stadtverwaltung Görlitz