Bautzener Bauausschuss bringt Bauvorhaben auf den Weg

Der Bauausschuss des Bautzener Stadtrates hat in seiner Sitzung am Montag, dem 6. Februar 2012, zahlreiche Bauvorhaben auf den Weg gebracht.

Bautzener Bauausschuss bringt Bauvorhaben auf den Weg

So wurde der Wiederaufbau der abgerutschten Stützmauer "Am Zwinger" zwischen Jugendherberge und Nicolaistufen beschlossen. Das Hoch- und Tiefbauamt wird das Bauvorhaben nun planen und ausschreiben. Zudem gab es grünes Licht für den grundhaften Ausbau der Martin-Hoop-Straße zwischen Löhrstraße und Stieberstraße. Hier sollen unter anderem Beleuchtung und Abwasseranlagen erneuert werden. Die Arbeiten werden zudem mit den Energie- und Wasserwerken Bautzen GmbH abgestimmt. Die Mitglieder des Bauausschusses beschlossen weiterhin, den öffentlichen Regenwasserkanal in Großwelka vom Ablauf des Schmiedeteiches bis zur Einleitung in das Milkwitzer Wasser neu zu verlegen. In Bloaschütz soll zudem südlich der Kamenzer Straße ein öffentlicher Schmutzwasserkanal errichtet werden.

Auch das 20-jährige Jubiläum des Beginns der Stadtsanierung in Bautzen war Thema der Sitzung. Die Ausschussmitglieder gaben grünes Licht für die Erarbeitung eines Buches, das im Rahmen des Projektes "20 Jahre Stadtsanierung" (Arbeitstitel) die Sanierung der Bautzener Altstadt seit der Wende 1989/1990 nachvollzieht. Für die Publikation, die zum Tag des offenen Denkmals 2012 in der Schriftenreihe des Archivverbundes Bautzen erscheinen wird, wird aus dem Altstadtkonto ein Betrag von maximal 12.000 Euro zur Verfügung gestellt. Alle aus dem Verkauf erzielten Erlöse werden dem Altstadtkonto wieder zugeführt.

Quelle: Stadt Bautzen