Zwei Jahre Pflegestützpunkt in Cottbus

Der Pflegestützpunkt Cottbus begeht am 10. Februar sein zweijähriges Bestehen. Zwischen den Pflegeberaterinnen und den Sozialberaterinnen, die von den Errichtungsbeauftragten der Pflegekasse der AOK Nordost, der Knappschaft sowie der Stadtverwaltung Cottbus eingesetzt wurden, besteht eine sehr gute Zusammenarbeit. Die Zusammensetzung der Mitarbeiterinnen im Pflegestützpunkt sichert eine sowohl neutrale als auch kostenlose Beratung für Betroffene sowie Angehörige und andere Personen zu gesetzlichen und kommunalen Leistungen.

Zwei Jahre Pflegestützpunkt in CottbusIn Cottbus hat sich der Pflegestützpunkt fest etabliert. Ein Beweis dafür ist die steigende Zahl der Beratungen im Jahr 2011 gegenüber dem Vorjahr. Mittlerweile werden durchschnittlich 80 Gespräche im Monat durchgeführt. Neben den Betroffenen selbst suchen vermehrt deren Verwandte die Beratung im Pflegestützpunkt. Das dortige Angebot wird auch von Leistungserbringern und Leistungsträgern wahrgenommen.

Die nachgefragten Themen reichen von Informationen zu Richtlinien und Leistungskomplexen der Pflege über verschiedene Wohnformen, wie zum Beispiel das betreute Wohnen, bis hin zur Kurzzeit- und Verhinderungspflege. Aus den Beratungen ergibt sich auch, dass pflegende Angehörige nach Entlastung suchen. Hier wird auf die Inanspruchnahme von ambulanten Diensten und die Betreuung in Einrichtungen der Tagespflege verwiesen. Fragen zu Hilfsmitteln und das ehrenamtliche Engagement auf dem Gebiet der Pflege sind ebenfalls oft Beratungsthema.

Zur Fortsetzung einer kontinuierlichen Arbeit werden regelmäßige Sprechzeiten - auch in den Stadtteilen - gewährleistet. Innerhalb derer wird auch eine Wohnraumberatung in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Bürgerservice, Sachgebiet Wohngeld/Wohnungswesen und der Cottbuser Beauftragten für Behindertenfragen angeboten. Für das Jahr 2012 sind wieder spezielle Themennachmittage geplant.

Weitere Auskünfte sind direkt im Pflegestützpunkt Cottbus, Neumarkt 5 (Rathaus) bzw. unter der Telefonnummer 0355/ 612-2510 erhältlich. Auch im Internet können sich Interessierte über die Arbeit des Pflegestützpunktes informieren (www.cottbus.de/buerger/rathaus/gb_III/pflegestuetzpunkt/index.html | www.pflegestuetzpunkte-brandenburg.de ).

Stadt Cottbus