Deutschlandweite IHK-Lehrstellenbörse geht in Kürze online

Lehrstellen bleiben zunehmend "Leerstellen", denn immer häufiger können Unternehmen in Deutschland Ausbildungsplätze nicht besetzen. Die neue Plattform www.ihk-lehrstellenboerse.de  soll helfen, das zu ändern. Sie ist ein bundesweites Projekt der Industrie- und Handelskammern, an dem auch die  Industrie- und Handelskammern Cottbus beteiligt ist. Am 22. Februar 2012 geht sie online.

Deutschlandweite IHK-Lehrstellenbörse geht in Kürze online Ab sofort können interessierte Unternehmen im Kammerbezirk der IHK Cottbus ihre Zugangsdaten abfordern bei Madeleine Engel, Telefon 0355 365-1280, E-Mail engel@cottbus.ihk.de  und bei Sabine Hausmann, Telefon 0355 365-1281, E-Mail hausmann@cottbus.ihk.de .

Die gemeinsame Lehrstellenbörse soll Jugendliche und Unternehmen noch besser zusammenbringen. Betriebe, die ihre freien Plätze dort einstellen, dehnen ihren Suchradius auf ganz Deutschland aus. Unternehmen mit vielen Filialen können ihre Angebote dort zentral einpflegen und für ihre Standorte nach Auszubildenden suchen.

Umgekehrt haben Jugendliche, die sich für einen ganz speziellen Beruf interessieren, viel bessere Chancen einen passenden Ausbildungsplatz zu finden. Die Suche funktioniert einfach und ist diskret: Die Bewerber entscheiden selbst, ob Unternehmen sehen können, dass sie sich für ihr Angebot interessieren. Außerdem: Registrierte Nutzer werden täglich über neue Ausbildungsplätze benachrichtigt.

Die Lehrstellenbörse bietet Jugendlichen auch nützliche Informationen zum Start in die Ausbildung wie z. B. Steckbriefe zu ca. 270 Berufen. Außerdem ist sie mit der Internetseite des Bundesinstituts für Berufsbildung (BiBB) verlinkt, so dass teilnehmende Unternehmen Zugang zu allen Berufsverordnungen haben.

Ab dem 22. Februar 2012 können Jugendliche in der Lehrstellenbörse ihre Suche nach Ausbildungsplätzen starten.

Industrie- und Handelskammer Cottbus
Goethestraße 1
03046 Cottbus