1. Prämierung des Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) 2012

Siegerteams der ersten Wettbewerbsstufe im Potsdamer Hans Otto Theater geehrt

1. Prämierung des Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) 2012Die zehn Gewinnerteams der ersten Wettbewerbsstufe des Businessplan-Wettbewerb Berlin- Brandenburg (BPW) 2012 wurden am Donnerstagabend im Potsdamer Hans Otto Theater gekürt. Wo sonst Schauspieler auf der Bühne stehen, begrüßte Tillmann Stenger, Mitglied des Vorstandes der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) und Gastgeber des Abends die Teilnehmenden und Netzwerker des BPW und präsentierte zusammen mit den Schirmherren und Partnern die Gewinnerteams der ersten Stufe des Wettbewerbs 2012. Je fünf Teams aus den Kategorien [BPW Service] und [BPW Technology] erhielten in dieser Stufe eine Auszeichnung und ein Preisgeld zu den Businessplan-Kapiteln Geschäftsidee und Gründer(-Team).

Ausgezeichnet wurden die Siegerteams von den Schirmherren, Organisatoren und Partnern des BPW: Ralf Christoffers, Minister für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg, Christoph von Knobelsdorff, Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung Berlin, ILB-Vorstandsmitglied Tillmann Stenger sowie Andreas Fellmann, Mitglied des Vorstandes der Mittelbrandenburgischen Sparkasse und Dr. Wolfgang Krüger, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Cottbus.

Die feierliche Prämierung war der erste Höhepunkt der dreistufigen Gründerinitiative, die bereits im 17. Jahr Existenzgründer/innen der Region kostenlos bei der Entwicklung eines Businessplans unterstützt. Bis zum 21. Februar können alle angehenden Unternehmerinnen und Unternehmer wiederum ihren Businessplan online beim BPW einreichen und so an der zweiten Phase des Wettbewerbs teilnehmen.

Gewinner der Kategorie [BPW Service]

Platz 1: Midsommarkrans
Platz 2: PromoCookies
Platz 3: wecide.org
Platz 4: contractix
Platz 5: smaragdgrün

Gewinner der Kategorie [BPW Technology]

Platz 1: Uplivion Technologies GmbH
Platz 2: SOPATec
Platz 3: Genequine Biotherapeutics
Platz 4: SportsToolBox
Platz 5: AquINet

Die Gewinner der 1. Stufe werden in den beigefügten Steckbriefen vorgestellt.

Ralf Christoffers, Minister für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg und einer der Schirmherren des BPW: "Die Gründer von heute sind die Arbeitgeber von morgen. Existenzgründungen sind somit eine wichtige Triebfeder für wirtschaftliches Wachstum. Der BPW trägt dazu bei, den Gründergedanken in der Hauptstadtregion weiter zu stärken. Der Wettbewerb vermittelt künftigen Unternehmern durch Beratung und Schulung Kenntnisse, die zum Erstellen eines tragfähigen Geschäftskonzepts unverzichtbar sind. Der große Zuspruch, den der BPW seit Jahren erfährt, zeigt: Die passgenaue Unterstützung kommt bei Gründern in der Hauptstadtregion gut an und ermutigt Menschen mit Ideen zu unternehmerischer Eigeninitiative."

Christoph von Knobelsdorff, Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung Berlin: "Der Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg ist viel mehr als ‚nur’ ein Wettbewerb: Er zählt zu den wichtigsten Hilfestellungen, die Gründerinnen und Gründer in unserer Region erhalten können. Sie bekommen grundlegendes Wissen vermittelt und erhalten individuelles Feedback durch professionelle Coaches. Darüber hinaus bedeutet der Wettbewerb Zugang zu einem großen Netzwerk an Unterstützern, das schon vielen jungen Unternehmen den Start erleichtert hat. Kurzum: Der Businessplan-Wettbewerb trägt dazu bei, dass der Gründungsboom in der Hauptstadtregion weiter anhält."

Tillmann Stenger, Mitglied des Vorstandes der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB): "Auch in seinem 17. Jahr erfindet sich der BPW neu. Im vergangenen Jahr hat der BPW als erste Gründungsinitiative in Deutschland das Businessplan-Kapitel Nachhaltigkeit mit aufgenommen. Dieses Jahr haben wir die Online-Abgabe der Businesspläne eingeführt. Damit setzt der BPW auf ein zeitgemäßes Verfahren, das effizient ist und dem Nachhaltigkeitsgedanken gerecht wird. Nachhaltig ist auch die Wirkung des BPW für die Region: 1.430 erfolgreiche Unternehmen mit 6.400 Beschäftigten sind bisher aus der Initiative hervorgegangen. Als einer der Organisatoren des BPW freuen wir uns über das auch in diesem Jahr erneut große Interesse von Gründerinnen und Gründern an den Angeboten des BPW."

Der Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg

Der Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) ist Deutschlands größte regionale Gründerinitiative. Vielfältige Informationsveranstaltungen und ein mit insgesamt 63.000 Euro dotierter Wettbewerb begleiten Existenzgründer/innen in drei Stufen auf ihrem Weg von der Produktidee zum tragfähigen Geschäftskonzept. In der dritten Wettbewerbsstufe wird das Kapitel Nachhaltigkeit zusätzlich mit einem Preisgeld in Höhe von 2.000 EUR ausgezeichnet. Ein Einstieg in den Wettbewerb ist in jeder Stufe bis zum jeweiligen Abgabetermin möglich.

Der BPW wird organisiert von der Investitionsbank Berlin (IBB), der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) sowie den Unternehmensverbänden in Berlin und Brandenburg (UVB). Träger des Wettbewerbs sind die Hochschulen in Berlin und Brandenburg. Der BPW wird zum Großteil aus Mitteln von Premiumpartnern, Partnern und Eigenmitteln der Organisatoren finanziert. In Brandenburg ist für das Projekt zusätzlich eine Förderung des Ministeriums für Wirtschaft und Europaangelegenheiten aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) vorgesehen. Detaillierte Informationen zum Wettbewerb erhalten Sie unter: www.b-p-w.de

Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg