Bauhauptgewerbe - Brandenburger Baubetriebe legen beim baugewerbliche Umsatz kräftig

Brandenburger Baubetriebe im November 2011 über Vorjahresniveau

Bauhauptgewerbe - Brandenburger Baubetriebe legen beim baugewerbliche Umsatz kräftigWie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg mitteilt, stieg in den Betrieben des Brandenburger Bauhauptgewerbes mit 20 und mehr tätigen Personen im November 2011 der baugewerbliche Umsatz kräftig um über ein Fünftel (+22,8 Prozent) auf 294,0 Mill. EUR im Vergleich zum Vorjahresmonat. Sowohl im Tiefbau (+21,6 Prozent) als auch im Hochbau (+24,5 Prozent) wurden hohe Umsatzzuwächse erzielt. Zu berücksichtigen ist dabei, dass der Berichtskreis im betrachteten Monat um 21 Betriebe bzw. 6,5 Prozent gegenüber November 2010 größer war. Auch die Auftragseingänge, als Indikator für zukünftig zu erwartende Umsätze, stiegen im November 2011 gegenüber November 2010 um 9,3 Prozent auf 128,3 Mill. EUR. Im Tiefbau wurden allerdings 13,1 Prozent weniger Auftragseingänge gemeldet, im Hochbau gab es dagegen einen starken Zuwachs um 42,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat.

Die Zahl der Beschäftigten ist im November 2011 gegenüber dem Vorjahresmonat in den befragten Betrieben des Bauhauptgewerbes im Land Brandenburg um 5,1 Prozent auf 17 367 tätige Personen gestiegen. Somit erhöhte sich der baugewerbliche Umsatz je Beschäftigten um 16,8 Prozent und betrug 16 928 EUR. Auch die Entgeltsumme erhöhte sich um 11,7 Prozent auf 46,7 Mill. EUR gegenüber dem Vorjahresmonat. Im November 2011 wurden durch die Beschäftigten der auskunftspflichtigen Betriebe 2,3 Mill. Arbeitsstunden auf den Baustellen geleistet, das waren 10,5 Prozent mehr als noch vor einem Jahr.

Bauhauptgewerbe im Land Brandenburg seit Januar 2011

Brandenburger Baubetriebe legen beim baugewerbliche Umsatz kräftig

Über das Datenangebot der Baugewerbestatistik informiert: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg