Dresden - SachsenKrad 2012 und e-bike-days erfolgreich beendet

Motorrad-Premieren, Besucheransturm und eine neue Miss - das war die SachsenKrad 2012 

Volle Messehallen, dichtes Gedrängel und zufriedene Gesichter an den Messeständen - dafür sorgten über 19.000 Besucher ( 2011: 18.800 ) auf der SachsenKrad 2012. Vom 13. bis 15. Januar fand bereits zum 18. Mal die Motorradmesse SachsenKrad in Dresden statt.

SachsenKrad 2012 und e-bike-days erfolgreich in Dresden beendetAm Freitag Mittag hatte der sächsischen Verkehrsstaatssekretärs Roland Werner die Messe eröffnet. Roland Werner,selbst ein begeisterter Motorradfahrer, sagte zur Eröffnung: "Ich freue mich, dass auch das Bikerjahr 2012 mit der Motorradmesse in Dresden startet. Seit fast zwei Jahrzehnten präsentieren hier ein paar Wochen vor dem Saisonstart über 100 Aussteller aus aller Welt ihre neuen Modelle." 138 Austeller und alle renommierten Marken waren 2012 dabei, zahlreiche Modelle feierten Premiere. Deutschlandpremiere hatten u.a. die neuen Maxiscooter von BMW, mit denen BMW seine Aktivitäten auf den Rollermarkt ausweitet. Außerdem zeigte BMW sieben weitere Motorradneuheiten. Stefan Fricke von der BMW-Niederlassung freut sich über die Neuzugänge in der Modellpalette des deutschen Motorradherstellers: "Das Interesse und der Andrang hier am Stand waren enorm. Besonders erfreulich war die Nachfrage junger Leute nach unseren Einsteigerpaketen."

Deutschlandpremiere hatte u.a.die CBR1000RR Fireblade von Honda in Dresden dabei, YAMAHA stellte das überarbeitete Supersport-Topmodell YZF-R1 vor und die erneuerte Suzuki GSX-R1000 trat 2012 erstarkt in Dresden auf. Triumph zeigt erstmals in Deutschland das Power-Naked-Bike Speed Triple R. Außerdem in Dresden dabei und immer dicht unlagert: Das neue Superbike von Ducati - die 1199 Panigale, auf der Mailänder Motorradmesse EICMA zum "Schönsten Bike der Messe" gewählt, und aktuell mit dem stärksten Zweizylinder-Serienmotor der Welt unterwegs. Katja Förster vom Motorradteam Förster ist glücklich über den gelungenen Messeauftritt: "Wir sind sehr zufrieden mit der diesjährigen SachsenKrad. Man merkt den Leuten deutlich die aktuelle Konsumfreudigkeit an." Weiter gestiegenes Interesse verzeichneten auch die Aussteller der e-bike-days in Halle 2. Stefan Herbst von "Der Dynamo" aus Dresden zieht ein erstes Fazit: "Wir sind seit drei Jahren mit unseren Elektrofahrrädern auf der SachsenKrad dabei und stellen jetzt fest: Das Thema E-Bike ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Wir sind keine Randerscheinung mehr." Auf einem großen Indoor-Testparcours von ExtraEnergy konnten die Besucher verschiedene Typen vom Faltrad über Tiefeinsteiger bis zum Mountainbike probefahren und so das "Fahren mit elektrischem Rückenwind" selbst erleben.

ExtraEnergy-Tourleiter Dieter König ergänzt: "Wir hatten noch mehr Probefahrten als im Vorjahr. Eine überwältigende Anzahl von Besuchern unseres Parcours war überrascht und begeistert von der Attraktivität des Elektroantriebes in Fahrrädern." Und auch die E-Scooter sind im Kommen, wie die Interessentenlisten am Stand von Vectrix, dem E-Scooter of the year 2011, belegen.

Begeisterung pur herrschte auch bei den Höhepunkten der diesjährigen SachsenKrad, einer war die erste Präsentation von Rennfahrer Max Neukirchner als dem Neuen im Weltmeisterteam Kiefer Racing am Samstag auf der Messebühne. Und der nächste folgte sofort im Anschluss - die legendäre Grid-Girl-Wahl. Drei Stunden lang und in drei Bühnendurchgängen kämpften die Finalistinnen um die Pole-Position, dann stand fest: Das Grid Girl des Jahres 2012 ist die Schülerin Cindy Unger ( 17 ) aus Dresden. Gemeinsam mit den Nächstplatzierten Nicole Löffler ( 19), aus Dresden und Nicole Hermsdorf (22) aus Chemnitz fährt sie am 22.April zum Auftakt der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft an den Lausitzring.

Wer das Messegeschehen noch einmal nachvollziehen möchte, findet unter www.sachsenkrad.de  die wichtigsten Messeeindrücke im Messe-TV von Sachsenbike e.V. .

ORTEC Messe und Kongress GmbH
Bertolt-Brecht-Allee 24
01309 Dresden