20. Brandenburghalle auf der Grünen Woche

Bereits zum 20. Mal präsentiert sich das Land Brandenburg auf der Internationalen Grünen Woche in einer eigenen Halle. Unter dem Dach der Messehalle 21a zeigen Aussteller aus dem ganzen Land auf dieser weltgrößten Verbrauchermesse, was die ländlichen Regionen der Mark zu bieten haben. Brandenburgs Agrarminister Jörg Vogelsänger stellt gemeinsam mit dem Geschäftsführer des Landesbauernverbands Wolfgang Scherfke sowie mit pro agro-Geschäftsführer Gerd Lehmann am 11. Januar das Brandenburger Grüne Woche-Programm 2012 vor.

20. Brandenburghalle auf der Grünen WocheVogelsänger: "Nach zehn Messetagen werden es wieder einige hundert Akteure aus allen Landkreisen und den drei kreisfreien Städten gewesen sein, darunter viele bekannte Gesichter aus Presse, Funk und Fernsehen, die an den Ständen, auf der Bühne, im Kochstudio und im gläsernen Antenne-Studio für heimische Spezialitäten und Handwerksprodukte, für Landwirtschaft und Gartenbau, für Urlaubs- und Freizeitangebote und für Feste und Feiern auf dem Lande die Werbetrommel gerührt haben."

Das Land Brandenburg ist mit Ausstellern seit 1991 unterm Funkturm vertreten und zeigt seine Agrar- und Ernährungswirtschaft seit 1993 in eigener Halle. Regionale Produkte, Köstlichkeiten aus der märkischen Küche, handwerkliche Erzeugnisse, landtouristische Ausflugsziele sowie Tipps für Kultur und Freizeit, bieten Anregung für ein ganzes Jahr. Eine für Brandenburg charakteristische Hallengestaltung, die Branchen- und Produktvielfalt der Aussteller sowie das auf die Eigenart der Regionen des Landes ausgerichtete Rahmenprogramm auf der Bühne und im Kochstudio sind auch 2012 das Markenzeichen der Brandenburghalle.

Die Internationale Grüne Woche öffnet vom 20. bis 29. Januar für Besucher.

Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft Brandenburg